Empfohlene Artikel

  • Verkleidung von Hunden als Pandas im Zoo von Taizhou

    Verkleidung von Hunden als Pandas im Zoo von Taizhou Im Zoo von Taizhou in China wurde ein ungewöhnlicher Versuch unternommen, mehr Besucher anzulocken. Die Zooleitung entschied sich dafür, Hunde der Rasse Chow-Chow als Pandas zu verkleiden, die als Symbol des Landes gelten, jedoch nicht im lokalen Zoo vertreten sind. Diese entzückenden, jedoch irreführenden Attraktionen sollten das Interesse an der Einrichtung steigern, insbesondere unter den Fans dieser seltenen Tiere. Die Zoobeamten achteten auf jedes Detail der Kostüme und präsentierten die Hunde auf einem speziell vorbereiteten Laufsteg, damit sie wie echte Pandas aussahen. Weiterlesen
  • Neuer Karriereweg nach dem Studium

    Neuer Karriereweg nach dem Studium Angesichts eines sich wandelnden Arbeitsmarktes entscheiden sich junge Menschen aus den Generationen der Millennials und der Generation Z zunehmend für den Weg in die Selbstständigkeit direkt nach ihrem Studienabschluss. Anstatt traditionellen Jobangeboten zu folgen, wählen sie Unabhängigkeit und gründen eigene Unternehmen. Weiterlesen
  • Immobilienmakler St. Gallen Kanton - Der richtige Partner für Ihr Immobiliengeschäft

    Immobilienmakler St. Gallen Kanton - Der richtige Partner für Ihr Immobiliengeschäft Ein Immobilienmakler im Kanton St. Gallen ist Ihr Partner, wenn es darum geht, Immobilien effizient und gewinnbringend zu kaufen oder zu verkaufen. Weiterlesen
  • ZUMO Webagentur - Revolutionieren Sie Ihre digitale Präsenz

    ZUMO Webagentur - Revolutionieren Sie Ihre digitale Präsenz In einer Ära, in der Technologie und digitale Medien die Unternehmenslandschaft neu definieren, steht ZUMO Webagentur Schweiz an vorderster Front der digitalen Revolution. Mit Sitz im Herzen der Schweiz, sind wir darauf spezialisiert, ansprechende digitale Lösungen zu entwickeln, die es unseren Kunden ermöglichen, sich in der digitalen Welt durchzusetzen und zu florieren. Weiterlesen
  • Flatternde Zikaden - die phänomenale Rückkehr der Insekten nach vielen Jahren

    Flatternde Zikaden - die phänomenale Rückkehr der Insekten nach vielen Jahren Der Frühling in den südöstlichen Vereinigten Staaten brachte ein Phänomen mit sich, das nur alle paar Jahre auftritt – das massenhafte Erscheinen von Zikaden. In diesem Jahr, zum ersten Mal seit über zwei Jahrhunderten, haben sich zwei verschiedene Arten dieser Insekten mit Lebenszyklen von 13 und 17 Jahren gleichzeitig aus dem Boden erhoben. Weiterlesen
  • 1
Donnerstag, 19 Mai 2022 17:06

Wie nehme ich das Boot vom Anhänger ab und wie schließe ich den Bootsanhänger an?

Vanclaes Vanclaes pixabay

Die richtige Handhabung Ihres Bootes und Anhängers ist der Schlüssel zu Ihrer Sicherheit und einer langen Lebensdauer Ihrer Yachthafenausrüstung. In diesem Artikel werden wir Ihnen helfen, zwei wichtige Probleme zu lösen:

  1. Das Abnehmen des Bootes vom Anhänger mag schwierig oder sogar unmöglich erscheinen, aber wenn Sie die einfachen Anweisungen befolgen, können Sie es selbst tun.
  2. Ein ebenso wichtiger Aspekt ist der Anschluss des Bootstrailers. Selbst wenn Sie sich noch nie mit der Verkabelung beschäftigt haben, werden Sie durch unsere fachkundigen Ratschläge viel klarer sehen.

Um herauszufinden, wie Sie Ihr Boot richtig vom Anhänger abnehmen, ohne Ihre Yachthafenausrüstung zu beschädigen oder sich zu verletzen, müssen Sie 5 aufeinander folgende Schritte durchlaufen. Vergewissern Sie sich aber vorher, dass Sie alles haben, was Sie für den Prozess brauchen:

  • Sammelschienenblöcke
  • Trapezständer
  • Drehbarer Sockel für Boote
  • Hebeböcke
  • Stützbalken
  • Häkchen
  • Hakengeschirr Windenseile
  • Sicherheitsketten
  • Zusätzliche Doppelstockbretter

Schritt 1: Stabilisierung des Bootstrailers

Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Platz zum Einsteigen, Manövrieren und Entladen haben. Die Reifen des Anhängers können auf 35 Fuß pro Quadratzoll aufgepumpt werden, um einen festen Halt auf dem Boden zu gewährleisten.

Der Anhänger muss gegen Aufschaukeln und Umkippen gesichert sein. Verwenden Sie dazu Stützen, da die Räder des Anhängers auf einer ebenen, kontrollierten Fläche stehen müssen.

Legen Sie zusätzliche doppelte Deckbretter zwischen den Bootsrumpf und die Oberfläche des Anhängers, dann ist die Trennung einfacher.

Schritt 2: Anheben des Bootes

Eine wichtige Faustregel dabei ist: Je tiefer Sie die Deichsel des Bootsanhängers absenken, desto höher können Sie den Bootssteg anheben. Heben Sie das Boot vorsichtig an, die Stützbalken müssen unter den Heckspiegel gelegt und fest angedrückt werden.

Als Nächstes verbinden Sie das Bugösen-Trapez des Bootes und befestigen es mit einer Klemme. Das trapezförmige Loch etwas oberhalb der Strebe muss ebenfalls gesichert werden.

Schritt 3: Anbringen der Sicherheitsstützen

Verwenden Sie eine Sicherheitskette um die Basis jeder Strebe, sie muss straff sein und der Durchhang muss ausreichend sein. Achten Sie darauf, dass an jedem Stützbein genügend Platz für den Wagenheber und die Stützplattform bleibt.

Schritt 4: Trennen des Bootes vom Trailer

Hängen Sie den Bug des Bootes an das Trapezgestell und trennen Sie das Boot vom Anhänger. Fahren Sie mit dem Trennen fort, bis die Bugspitzen des Bootes nicht mehr in Kontakt mit dem Rumpf des Anhängers sind. Überprüfen Sie, ob alle Bootsstützen und Trapezrungen an ihrem Platz sind.

Stellen Sie sicher, dass Sie zusätzliche Wagenheberständer am Heck und am Bug des Bootes anbringen. Dies gewährleistet eine freie Einstellung und erhöht die Sicherheit für Sie und Ihre Yachthafenausrüstung.

Schritt 5: Sicherheit des Bootshebewerks

Der Wagenheber muss unter der Anhängerdeichsel platziert werden. Das Boot muss auf dem Trapezständer vollständig angehoben sein und die Sicherheitsverriegelungen der Stützen müssen angebracht sein. Dann kann ein letzter Zug am Windenseil erfolgen.

Vergewissern Sie sich, dass das Boot vollständig vom Anhänger abgenommen ist und alle Hebestützen vorhanden sind. Lassen Sie den Wagenheber am Ende auf dem Boot stehen, damit die Stützen und Rungen leicht verstellt werden können, um Zugang zum Bootsrumpf zu erhalten.

Dadurch wird Ihr Boot vollständig vom Anhänger getrennt. Sie haben nun die Möglichkeit, den Anhänger und das Boot separat zu manipulieren. So können Sie zum nächsten Problem dieses Themas übergehen, nämlich den Bootsanhänger anzuschließen/umzukuppeln.

Auch diesen Prozess haben wir in 5 Schritten zusammengestellt.

Schritt 1: Auswahl des richtigen Kabelbaums

Es gibt zwei Arten von Kabelbäumen für herkömmliche Impulsbremsen:

1.  Der flache Vierer hat 5 farbcodierte Drähte.

2.  Der flache fünfpolige Kabelbaum ist eine neuere Version und hat ein zusätzliches blaues Kabel, das zur Deaktivierung des Rückwärtsimpulsantriebs bei Bootsanhängern mit Scheibenbremsen dient.

Welche Sie benötigen, hängt von der Art Ihres Anhängers ab. Wenn Sie Angst haben, einen Fehler zu machen, können Sie sich an ein Unternehmen wenden, das benutzerdefinierte Bootsanhänger herstellt; qualifiziertes Personal wird Ihnen bei der Auswahl helfen. Ein Beispiel ist das Unternehmen Vanclaes.

Schritt 2: Verlegung der Drähte

Die Drähte können durch den Rohrrahmen verlegt oder im Rahmen selbst angebracht werden. Die Kabelbäume haben zwei Sätze von Kabeln. Auf der rechten Seite: braun und gelb, auf der linken Seite: braun und grün. Das blaue Kabel ist über eine Magnetspule mit dem Impulsantrieb verbunden.

Schritt 3: Einbau der Fahrlichter

In diesem Stadium ist es wichtig, darauf zu achten, dass keine weitere Korrosion entsteht. Verwenden Sie Schrumpfschläuche oder flüssiges Isolierband. Für Glühlampenfassungen sollte dielektrisches Fett verwendet werden. Verwenden Sie kein Klebeband, es wird sehr schnell brüchig und Wasser dringt in die Anschlüsse ein.

Übrigens sind Bootsanhänger aus Edelstahl nicht anfällig für Korrosion. Mit einem Qualitätsanhänger und guter Wartung wird Korrosion für Sie kein Problem sein.

Beim Anschluss der Fahrlichter müssen Sie eine Masseverbindung für das Massekabel finden, diese befindet sich an der Verbindungsschraube oder an einem separaten weißen Kabel.

Schritt 4: Anschließen der Bremsleuchten/Blinkleuchten

Die Rückleuchten haben zwei Stromkreise - einen für das Fahrlicht und einen für die Bremslichter und Blinker. Schließen Sie die Drähte in dieser Reihenfolge an: braun an braun auf jeder Seite, gelb an rot auf der linken Seite und grün an rot auf der rechten Seite.

Wenn Sie alles angeschlossen haben, schließen Sie den Anhänger an und schalten Sie die Scheinwerfer ein, um zu prüfen, ob die Konstruktion einwandfrei funktioniert.

Schritt 5: Sicherung der Drähte

Befestigen Sie die Kabel im Inneren des Rahmens mit verzinkten Klemmen, wobei der Kabelbaum gut gespannt, aber nicht eingeklemmt sein sollte. Das Ende des Steckers sollte etwas Spiel in der Befestigung haben, damit der Stecker bei einem plötzlichen Manöver auf der Straße nach dem Anschluss an das Fahrzeug nicht herausgezogen wird. Prüfen Sie abschließend noch einmal, ob alles funktioniert.

Lesen Sie jeden Schritt sorgfältig durch, stellen Sie sicher, dass er korrekt ausgeführt wird, und Sie werden sicher sein, dass Sie alle Probleme lösen können!